Aku Taping

Aku-Taping basiert auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).Bei dieser bewährten Methode werden elastische Tapes (spezielle Pflaster) über die entsprechenden Akupunkturpunkte und Meridiane geklebt.

Das sorgt für eine wirkungsvolle Meridian- und Bindegewebsmassage, stimuliert die Akupunkturpunkte und führt zur Schmerzlinderung vor allem bei chronischen Rücken-, Kopf- Nacken- oder Muskelschmerzen.

Taping wird aber nicht nur bei Schmerzen am Bewegungsapparat angewendet, sondern auch bei internistischen und nervösen Beschwerden (z.B. wie Reizdarm oder Reizblase Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, „Frauenleiden“).

Sogar in der Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung wird das Taping eingesetzt.

Das spezielle Cross-Taping wird bei Nervenschmerzen und Bewegungseinschränkungen angewandt.

Da Aku-Taping die Weiterentwicklung des Kinesio-Tapings (nach Dr. Kenzo Kase) ist, verweise ich hier gern, als langjährige Marathonläuferin, auf die Ausarbeitung des Sportphysiotherapeuten der deutschen Triathlon-Nationalmannschaft.